UNSERE MUSIKER

Karin „Soul Flower“
Gesang

„I feel good“ traf für Karin schon in den 90ern zu. Als Gründungsmitglied von „Definitely Soul“ war sie acht Jahre zwischen Ostsee, den Schweizer Bergen und der Inneren Mongolei im Auftrag des Funk & Soul unterwegs. Nach ein paar leiseren Jahren, die hauptsächlich mit Wiegenliedern erfüllt waren, folgten musikalische Reisen in die Welt des Rock, des Bayerischen Rock und Blues, der Top40 und der Party- und Tanzmusik. Doch die Sehnsucht nach funky Horns und beseelten Chorsätzen ließ sie nicht los.

Jetzt ist sie endlich zu ihren Wurzeln zurückgekehrt und rockt die Soul Towers sowohl bei den mehrstimmigen Backingvocals als auch im Leadgesang.

Claudia „The Voice“
Gesang

Inspiriert von ihren damaligen Idolen, den Schlager-sternchen der legendären ZDF-Hitparade, träumte sie schon im Kinderchor von einer glit­zern­den Bühnenkarriere. Es mangelte jedoch an Mentoren um diese Vision schon früh umzusetzen. Zu ihrer musikalischen Bestimmung als Sängerin in einer Band fand sie erst als junge Erwachsene und ist heute, nach jahrelanger Erfahrung als Frontfrau in Blues-, Rock- und Popbands, bei der Musik für die Seele angekommen. Den Beinamen Die Stimme Münchens oder The Voice erhielt sie von früheren Mitmusikern. Sorgt für die Frauenpower bei den Soul Towers. 

Bernd „Plectrum Wizard“
Gitarre + Gesang

Als Zwölfjähriger stand er schon mit einem Badminton-Racket vor dem Spiegel und träumte, wie Jimmy Page und Richie Blackmore zu spielen. Mit Vierzehn gab es die erste E-Gitarre und die erste Schülerband. Da lernte er auch ein wenig wie Smokie zu singen. Danach Ausflüge in Rock und Pop von Beatles und Dire Straits  bis Deep Purple und Led Zeppelin. 1993 – die göttliche Erleuchtung (Commitments und Blues Brothers) wo er seine Bestimmung fand, die ihn zum Soul führte. 1994 gründete er die Band Souled Out in Berlin, die zehn Jahre lang erfolgreich der neuen Hauptstadt gute Laune brachte. Nun soll auch München an der Erleuchtung teilhaben und dazu gibt es jetzt die Soul Towers.

Michi „Captain Körg“
Keyboards

Musikalische Sozialisierung zwischen Rolling Stones, Cream und den Beatles. Vom Abba-Fieber früh erfasst und sodann als Tastenmann in verschiedenen Formationen gereift. Als Oberbayer waren Ausflüge zum Alpenrock unvermeidlich, bevor die große weite Welt des Blues und amerikanischen Soul zu Entdeckungen einlud. Unermüdlicher Sucher nach dem echten, wahren Glockenklang eines Rhodes Mark I und dem Sound von Booker T’s Hammond B3 Orgel. Sesshaft geworden bei den Soul Towers, die authentischen Klang mit treibenden Rhythmen und kraftvollen Vocals zu kombinieren verstehen.

Michael Retiring Bass“
Bass

Seine erste Banderfahrung machte er 1966 mit Musik die man heute Jazzrock nennt. Hat nach vielen Jahren Pause Jazzstandards gespielt und ist nun endlich bei den tiefen Tönen des Soul gelandet – back to the roots! Unerreichbares Vorbild ist Eberhard Weber und nicht der Jaco.
Set Up: „Kristallbässe“ – modifizierter 5-Saiter „Rocksteady“ und Fretless-5-Saiter „Room“, über Markbass-Amp und FMC-Box.

Franky „Major“
Drums

Unser letzter Neuzugang Franky bereichert seit 1980 die Münchner Musikszene.

Der vielseitige Schlagzeuger war aktiv in Jazz, Countryrock, Rock&Roll und Bigbandmusik.
Im Sommer 2017 betrat er (für sich) musikalisches Neuland, stieß zu den SoulTowers und fühlt sich als Taktgeber in Soul und Disco pudelwohl.

Martin „Eiskalt“
Saxophon (alt + tenor)

Mit 8 Jahren angefangen, aber noch nie besser als jetzt! Schon früh in Bigbands und kleinen Formationen unterwegs, hat er alles von Jazz bis Rock zu meistern gelernt. Doch die Musik der Seele rief nach ihm; ein Ruf dem er folgte, bis er seine Bestimmung bei den Soul Towers gefunden hatte.

Als einziger Holzer der jungen Horny Horns kämpft er zusammen mit sympathischen „Blechern“ für rhythmische Präzision und die klangliche Ausgewogenheit, die diese Band auszeichnet.

Bene „Big B“
Trompete

Mit 7 Jahren angefangen Lehrer, Nachbarn und Eltern zu foltern – nur ein Jahr später zum ersten Mal vor Publikum gespielt. Seitdem ständige Bühnenpräsenz mit verschiedenen Orchestern, Ensembles und als Solist. Musikalisch gereift im Symphonischen Blasorchester und durch langjähriges Big Band Engagement gelenkt hin zu Jazz, Funk, Soul und Blues.

Nach einiger Zeit Pause endlich wieder bei der Musik angekommen – als Teil der Soul Towers.

Mario
Trompete

Trotz langer musikalischer Pause nichts verlernt.
Jahrelange Erfahrung trifft auf jugendliche Energie und Präzision.
Ob hoch oder tief, laut oder leise, schnell oder langsam
– bei ihm bekommt man genau was man bestellt!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen